BMI

 

 

Der Body-Maß-Index, kurz BMI, wird aus der Relation von Körpergewicht und Körpergröße berechnet. Da individuelle Angaben wie Statur, Geschlecht, Verteilung auf Muskel- und Fettmasse nicht in die Formel einbezogen werden, ist es bloß ein Richtwert.

 

BMI = m/l2               

 

m= Gewicht in Kilogramm; l = Körpergröße in Meter

 

Diese Formel ist 1832 vom belgischen Mathematiker Adolphe Quetelet entwickelt worden und sollte für statistische Vergleiche dienen. Die US-amerikanischen Lebensversicherer nutzten den BMI jedoch für die Einstufung ihrer Klienten und seit Beginn der 1980er Jahre wird der BMI offiziell von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) verwendet.

 

Doch da Muskel- und Fettmasse bei der Berechnung nicht unterschieden werden gibt es zahlreiche Kritiker.

 

 


Der Body Mass Index (BMI) errechnet sich mit der Formel Gewicht in Kilogramm geteilt durch Körpergröße in Metern zum Quadrat. Um Besuchern die Berechnung des BMI leicht zu machen, binden Sie das Widget/BMI-Club in Ihre Webseite ein. Beachten Sie auch das folgende Informationsangebot: Body Mass Index.
Vielen Dank für die Benutzung des Body Mass Index (BMI)-Rechners von BMI-Club.

 

Bedeutung BMI

 

Normalgewicht 19–24,9
Übergewicht 25–29,9
Adipositas/ Fettsucht Grad I 30–34,9
Adipositas / Fettsucht Grad II 35–39,9
Adipositas / Fettsucht Grad III ≥ 40

 

 

Eine alternative zum BMI ist der Waist to height ratio, kurz WHtR,. Die Münchner Ludwig-Maximilians-Universität bewertet den WHtR als eine bessere Methode als den BMI um Rückschlüsse auf den Bauchfettanteil zu schließen.

 

 

WHtR = u/l

u= Tailienumfang; l= Körpergröße

 

Mit der Formel wird das Verhältnis zwischen Tailienumfang und Körpergröße berechnet. Für Unter-40-Jährige ist ein Wert über 0,5 kritisch. Im Alter von 40 bis 50 liegt die Grenze zwischen 0,5 und 0,6, bei über Fünfzigjährigen bei 0,6.

 

Experten raten sich nicht ausschließlich von diesen Richtwerten beeinflussen zu lassen, da sie nicht für eine individuelle Diagnose, sondern für allgemeine Bevölkerungsstatistiken geeignet sind. Folgendes Beispiel verdeutlicht die Unschärfe der Berechnungsmethoden:

 

Eine 61-jährige Frau mit einem Taillenumfang von 84 Zentimetern und 1,61 Meter Größe hat einen WHtR von 0,52. Somit entspricht sie ihrem Alter und wird als „normal“ eingestuft.

Ihr BMI ergibt 27. Das würde laut BMI Übergewicht bedeuten.

 

 

Unser Tipp: Wenn Sie ihren körperlichen Zustand, Körperfett- und Muskelanteil herausfinden möchten, vereinbaren Sie sich einen individuellen Beratungstermin.